Zur Startseite
E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Eisenbahn-Viadukte

 

Zu allen guten Dingen gehören drei. So kann man in Waldheim drei imposante Eisenbahnbrücken bestaunen. Zwei davon wurden zur Überwindung der Täler auf der Eisenbahnstrecke Chemnitz-Riesa errichtet. Aus Richtung Chemnitz kommend überfährt man erst den 210 m langen und 41 m hohen Heiligenborner Viadukt. Nach dem Halt im Bahnhof Waldheim fährt der Zug dann weiter über den mit 153 m Länge kürzeren aber mit 52 m Höhe höheren Diedenhainer Viadukt, unter dem heute die Umgehungsstraße entlang führt. Weiter in Richtung Döbeln würde man noch den die Zschopau überspannenden Limmritzer Viadukt mit einer Länge von 270 m und einer Höhe von 34 m überqueren.

Heiligenborner Viadukt in Waldheim
Diedenhainer Viadukt in Waldheim

Das dritte Waldheimer Viadukt aber liegt auf der Strecke Waldheim - Kriebstein. Diese ist auch nicht wie die beiden anderen eine Steinbrücke sondern eine kühne Stahlkonstruktion.
Diese Brücke wurde 2003 vom Kleinbahnverein Waldheim-Kriebstein e.V. samt der Strecke vom Bahnhof Waldheim bis zur Ortsgrenze Kriebethal erworben, und auf 600 mm umgespurt. Somit bleibt das Bauwerk der Nachwelt erhalten.

Stahlbrücke + Heiligenborner Viadukt in Waldheim
 
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
© Stadt Waldheim